KENIA - IBUTITI - GEWASCHEN
KENIA - IBUTITI - GEWASCHEN
KENIA - IBUTITI - GEWASCHEN
KENIA - IBUTITI - GEWASCHEN
Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, KENIA - IBUTITI - GEWASCHEN
Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, KENIA - IBUTITI - GEWASCHEN
Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, KENIA - IBUTITI - GEWASCHEN
Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, KENIA - IBUTITI - GEWASCHEN

KENIA - IBUTITI - GEWASCHEN

Normaler Preis €16,00

Einzelpreis pro 

inkl. MwSt.

Braten:

Format

Dieser kenianische Kaffee ist wirklich elegant und sauber, wie es die Tradition vorschreibt. Seine angenehme und komplexe Säure findet einen idealen Platz in der leichten Röstung und Filterextraktion, wo die Noten von frischem Obst und Himbeere und Johannisbeere hervorstechen. Behält mittleren Körper und gute Süße bei. In der Nase ein Duft von Blüten und Honig. Ein respektabler Kaffee, typisch kenianisch (Säure wird hoch, aber angenehm sein).

Sensorische Beschreibung
GCB-Punktzahl: 87,25 von 100 Punkten
 
 

Sensorisches Profil: Zart und ausgewogen
Aroma: Himbeere, Johannisbeere 
Geschmack & Körper: Mittlere bis hohe Säure, ausgezeichnete Süße, mittlerer Körper
Notiz: Rote Früchte, reife Tomatenschale

 Technische Beschreibung
Paketgewicht 250g
Herkunft KENIA
Bereich Murang'a
Genossenschaft / Bauernhof Ibutiti
Mikrolot AA
Höhe 1855m
Vielfalt Ruiru 11, SL28, SL34
Verfahren Gewaschen 
Feuchtigkeit 11,2%
Dichte 745g/l

 

Gesamte Beschreibung

Verfahren:

Alles beginnt mit einer sorgfältigen manuellen Auswahl der reifsten Kirschen. Die Verarbeitung beinhaltet eine aerobe Fermentation der Kaffeebohnen für 24-48 Stunden nach dem Auflösen der Kirschen. Sobald der Kaffee den richtigen Fermentationsgrad erreicht hat (ebenfalls pH-gesteuert), wird er in Tanks mit sauberem Wasser gespült und dann in die traditionellen Waschkanäle geleitet, um die Bohnen nach Dichte und Größe zu trennen.
Es wird dann je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit 8-12 Tage lang auf Hochbeeten getrocknet.

Kooperative:
William Murath leitete das Ibutiti-Anwesen fast 50 Jahre lang. Er war nicht nur Kaffeebauer, sondern auch ein erfolgreicher Geschäftsmann. Schon früh baute William ein Import- und Vertriebsunternehmen für Wein und Spirituosen auf und versuchte sich später in der Politik und ging sogar so weit, sein Parlament zu vertreten.
William konnte sehr einfallsreich sein, aber er war extrem kaffeesüchtig. Er baute die kleine Waschstation, die sich in den 1980er Jahren etablierte, und kurz darauf das Einfamilienhaus auf dem Hof. Die Waschstation ist penibel sauber und verfügt über ein kleines komplettes Lager, in dem alle Pergamentkaffees unter optimalen Bedingungen gelagert werden können.
Leider starb er 2017, aber zum Glück für alle übernahm sein Sohn Mercy Murathe die Zügel und trat mit großem Stolz in die Fußstapfen seines Vaters. Mit über 25 Jahren Erfahrung ist Mercy einer der führenden Produzenten Kenias und Schöpfer von Juwelen wie diesem großartigen Kaffee.

 

Schließen (Esc)

Abonnieren Sie den Newsletter

Durch das Abonnieren des Newsletters haben Sie Zugriff auf unsere News und Promotions

Alter Überprüfung.

Durch Klicken auf ENTER Sie überprüfen, ob Sie alt genug sind, um Alkohol zu konsumieren.

Suchen

Zum Warenkorb hinzugefügt